E-Mobilität mit Ökostrom von den Stadtwerken

Ladesäulen und Ladekarten für Fahrer von Elektrofahrzeugen in Bamberg und der Region.

Elektrotretroller Bird in Bamberg

E-Scooter – die Zukunft der Mikromobilität

OB Andreas Starken und Dr. Michael Fiedeldey auf E-Scootern

15 Bird E-Scooter dürfen mit Sondergenehmigung auf die Straße

Bamberg ist die erste Stadt in Deutschland, in der E-Scooter auf die Straßen kommen werden. Erstmals können Bürger und Besucher der Domstadt nun die elektrischen Tretroller testen.

Bird, der Marktführer im E-Scooter-Sharing Service, und die Stadtwerke Bamberg kooperieren beim Aufbau des ersten deutschen Verleihsystems für E-Scooter. So lange eine neue Verordnung für die Nutzung von Elektrokleinstfahrzeuge im Straßenverkehr noch nicht in Kraft getreten ist, werden die Bamberger mit Sondergenehmigungen die Birds nutzen und erste Erfahrungen mit den Rollern sammeln können.

Wer Testkunde werden möchte, kann sich ab Freitag, 15. März, ausschließlich über das Formular unten für die Teilnahme an dem Test bewerben.

Darüber hinaus werden die Stadtwerke in den kommenden Wochen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet Bird-Testaktionen anbieten.

 

Bird on the road

Hier haben Sie die Möglichkeit, E-Scooter zu fahren:

Karsamstag, 20. April, 10 bis 18 Uhr: Kiosk Kunni - Adenauerufer des Rhein-Main-Donau-Kanals

Weitere Termine sind in Planung.

Testfahrer müssen mindestens 18 Jahre alt und im Besitz eines Führerscheins der Klasse B sein. Für die Testfahrten besteht Helmpflicht, die Stadtwerke stellen kostenlos Leihhelme zur Verfügung.

Fragen und Antworten zur Testphase 

Wofür gilt die E-Scooter Sondergenehmigung in Bamberg?

Kann ich jetzt in Bamberg mit meinem eigenen E-Scooter im Straßenverkehr teilnehmen?

Kann ich mit dem E-Scooter von Bird außerhalb Bambergs fahren, zum Beispiel in den Landkreis?

Wie schnell sind die Fahrzeuge?

Brauche ich für die E-Scooter einen Helm?

Wie kann ich am Test teilnehmen?

Unter welchen Voraussetzungen kann ich am Test teilnehmen?

Bin ich bei der Teilnahme des Tests versichert?

Wann werden E-Scooter bundesweit für den Straßenverkehr zugelassen?

Kann ich mir heute schon einen E-Scooter kaufen?

Sie möchten Bird mehrere Tage lang testen?

Sie sind über 18 Jahre alt, im Besitz eines Führerscheins, einer Haftpflicht- und Krankenversicherung? Prima! 

Hier können Sie sich kostenlos als Testfahrer bewerben. Da die Anzahl der E-Scooter mit Sondergenehmigung begrenzt sind, entscheidet das Losverfahren.


Mit der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung geht die Pilotphase mit 100 Birds los

Die Ausleihe funktioniert dann über die Bird-App. Dort werden die nächstgelegenen E-Roller angezeigt. Für die Nutzung genügt eine einmalige Registrierung. Danach kann der Bird-Nutzer mit seiner App den Bird entsperren und zum gewünschten Ziel fahren. Nach Beendigung der Fahrt zu einem Grundpreis von einem Euro sowie 15 Cent pro genutzter Minute, muss das Fahrzeug an einem sicheren Ort behinderungsfrei abgestellt werden. Die Fahrzeuge sind auf eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h begrenzt und alle Benutzer müssen bestätigen, dass sie über 18 Jahre alt sind, bevor sie fahren dürfen.

Ist auch diese Pilotphase erfolgreich, geht das Projekt in den Regelbetrieb über. Damit wird Bamberg die erste Stadt in Deutschland sein, in der E-Roller als neue Form der Mobilität etabliert werden. Die Roller sollen über das gesamte Stadtgebiet verteilt sein. Nach einer aktuellen Analyse des Mobilitätsverhaltens sollen Standorte neben dem Bahnhof und dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) auch die Universitätsstandorte und die innerstädtischen Tiefgaragen sein.


„Ich freue mich über alle innovativen Ideen, die den Verkehr gerade in den Innenstädten entzerren. So können wir Stau und Feinstaub vermeiden. Wir brauchen eine Umverteilung auf mehrere Verkehrsträger. Der gute Mix macht es aus. Dass Bamberg ganz vorne mit dabei ist, ist erfreulich. Bamberg ist ein Touristenmagnet. Wir können hier zeigen: Zum Autoland Bayern gehört der E-Roller dazu.”

Dr. Hans Reichhart, bayerischer Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr

Weitere Infos zu Bird

Website

iOS App

Android App

 

 

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg