Smart Meter

Mit intelligenten Zählern zur Energiewende

Die Einführung von Smart Metern ist ein wichtiger Baustein dafür, dass die Energiewende gelingt und wir den Weg zu einer sicheren und sauberen Energieversorgung meistern. Als sogenannter grundzuständiger Messstellenbetreiber sind wir in Bamberg und Hallstadt Ihr direkter Ansprechpartner beim Einbau und Betrieb des Smart Meters. Wir erläutern Ihnen die Umstellung und beantworten Ihre Fragen rund um das Thema.


Hintergrund 

Smart Meter im Stromnetz

Die Herausforderung: Sonne und Wind stehen nicht rund um die Uhr gleichmäßig zur Verfügung - darauf müssen unsere Stromnetze reagieren. Außerdem sollten Stromangebot und -nachfrage sinnvoll aufeinander abgestimmt werden. Damit eine solche Lastverlagerung funktioniert, braucht es intelligente Stromzähler als „smarte“ Schnittstelle zum intelligenten Stromnetz.


Auch die Bundesregierung bekennt sich zur Energiewende und hat ein neues Messstellenbetriebsgesetz verabschiedet. Es schreibt vor, dass ab 2017 alle deutschen Stromzähler schrittweise durch Smart Meter ersetzt werden. Die gesamte Umstellung der alten (Ferraris-)Stromzähler auf neue Smart Meter soll bis zum Jahr 2032 in allen Gebäuden in Deutschland erfolgen.

Technik 

So funktioniert der Smartmeter

In Deutschland hat sich der englische Begriff „Smart Meter“ als Synonym für „intelligente elektronische (Strom)zähler“ etabliert. Grundsätzlich werden zwei Formen von Smart Metern unterschieden: die „moderne Messeinrichtung“ (mM) und das „intelligente Messsystem“ (iMSys). Beide zeigen den aktuellen Verbrauchsstand digital an. Intelligente Messsysteme verfügen darüber hinaus über eine Kommunikationseinheit (Smart-Meter-Gateway). Sie übermittelt die Verbrauchsdaten automatisch an den zuständigen Energieversorger. Moderne Messeinrichtungen müssen wie bisher vor Ort bei Ihnen Zuhause abgelesen werden.

Wovon hängt es ab, ob ich ein intelligentes Messsystem oder eine moderne Messeinrichtung bekomme?

Wie funktionieren moderne Messeinrichtungen genau?

Wie funktionieren intelligente Messsysteme?

Ich habe ein intelligentes Messsystem, verbrauche jetzt aber weniger als 6.000 kWh/a. Kann ich das intelligente Messsystem wieder ausbauen lassen (gegen eine moderne Messeinrichtung tauschen)?

Was sind die Vorteile der neuen Messeinrichtung für Verbraucher?

Mein Smart Meter

Welcher Smart-Meter-Typ bei Ihnen eingebaut wird, hängt von Ihrem Strom-Jahresverbrauch ab. Die meisten Haushalte werden in Zukunft eine moderne Messeinrichtung bekommen, mit der sich wenig ändert. Gewerbebetriebe und Erzeuger bekommen i. d. R. ein intelligentes Messsystem.

Wann bei Ihnen der Zähler ausgetauscht wird, erfahren Sie mindestens drei Monate vorher durch ein persönliches Anschreiben.

Wie läuft der Zählerwechsel ab? Was muss ich beachten?

Wie nutze ich mein Smart Meter?

Was kosten die neuen Zähler?

Von wem bekomme ich die Rechnung?

Kann ich dem Einbau eines intelligenten Messsystems oder einer modernen Messeinrichtung widersprechen? Wie kommt der Vertrag zustande?

Ich habe bereits einen elektronischen Zähler. Ist das bereits eine moderne Messeinrichtung oder ein intelligentes Messsystem?

Sicherheit und Datenschutz

Wir können Ihnen auch versichern: Die neuen Zähler sind sicher! Der Sicherheitsstandard liegt höher als beim Online-Banking und ist vergleichbar mit dem Standard des Chips auf dem Personalausweis. Die im Gerät gespeicherten Verbrauchsdaten sind außerdem durch eine PIN geschützt.

Wie sicher sind die neuen Zähler?

Welche Daten speichern intelligente Messsysteme / moderne Messeinrichtungen? Wer hat Zugriff auf meine Daten und wie werden sie genutzt?

Wie kann ich meine Verbrauchswerte einsehen? Und wo erhalte ich die PIN?

Kann der Energieversorger den Strom aus der Ferne abschalten?

Sie haben weitere Fragen?

Wir stehen Ihnen auch gerne persönlich als zuverlässiger Partner zur Seite und helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Smart-Meter-Technologie weiter.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

0951 77-4950

kundencenter@stadtwerke-bamberg.de

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg