Beleuchtung

Wir bringen Licht ins Dunkel

Nicht nur Prinzregent Luitpold, das alte Rathaus oder die Brose Arena erstrahlen dank uns im rechten Licht. Auf unsere 160 Jahre Erfahrung in Sachen Beleuchtung vertrauen neben der Stadt Bamberg auch Hallstadt und Bischberg und haben ihre gesamte Straßenbeleuchtung in unsere Hand gelegt. 

Dass wir uns dabei Gedanken machen, wie die Straßenbeleuchtung möglichst umweltfreundlich und effizient betrieben werden kann, ist für uns im Hinblick auf unser Klimaschutz-Engagement selbstverständlich.

LED Beleuchtung am Weegmannufer in Bamberg

70 % weniger Strom
129 t weniger CO2

Vor 3 Jahren konnte niemand so genau sagen, ob die Zukunft der Straßenbeleuchtung wirklich in der LED liegt. Wir haben es als einer der ersten in Bayern in einem Pilotprojekt*, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert wurde, selbst getestet. Mit Erfolg! Heute ist die LED Standardleuchte in Bamberg und Hallstadt.

Lampenart Lebensdauer
Straßenbleuchtung
Leistung CO2-Ausstoß
Glühlampe 0,25 Jahre 400 Watt 0,95 t
Natriumdampfhoch-
druckentladungslampe
5 Jahre 50 Watt 0,12 t
LED 12-25 Jahre 20-35 Watt ca. 0,05 t

Leuchtende Projekte – in Bamberg und der Region

< ||
LED Beleuchtung Parkdeck P+R Anlage Heinrichsdamm

Intelligente Beleuchtung

Innerhalb von 5 Monaten haben wir alle 619 Leuchten auf den 3 Parkdecks des P+R Heinrichsdamm auf LED und intelligente Steuerungstechnik umgerüstet*. Dadurch sparen wir 80 Prozent Energie!

1
LED in Hallstadt

Leuchtender Vorreiter

Mitte Mai 2015 haben wir in Hallstadt und Dörfleins mit der Umrüstung auf LED begonnen; bis Jahresende werden wir 409 der 1.140 Straßenlaternen (36 %) mit energiesparender Technik ausstatten.

 

2
Azubis bei der Arbeit

Liebevolle Handarbeit

Zwischen 2009 und 2012 haben wir 510 Altstadtleuchten in unserer Schlosserei mit umweltfreundlicher Technik ausgestattet. Stromeinsparungen: 452.482 kWh, CO2-Reduktion: 227,6 t.

 

3
...

Insektenfreundliche Lichterwelt

Eine niedrige Lichtpunkthöhe und Halogenmetalldampflampen mit insektenfreundlicher spektraler Lichtbreite – damit sorgen wir auf der Erba-Insel für den Schutz der Vögel und Insekten.

4
Lampe

Freundliche Übernahme

Seit Mitte Oktober 2013 kümmern wir uns zuverlässig darum, dass 824 Lichtpunkte in Bischberg, Weipelsdorf, Tütschengereuth und Trosdorf gewartet und instandgehalten werden.

 

5
Straßenbeleuchtung in Bamberg

Wirkungsvolles Maßnahmenpaket

Ersparnis der Stadt Bamberg durch Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende Leuchtmittel und Betriebsoptimierung (pro Jahr):

1,9 MWh Strom (= Verbrauch von 549 Vierpersonenhaushalten)
1.000 t CO2

 

 

6
>

Kein Licht?

Helfen Sie mit, damit niemand im Dunkeln stehen muß. Trotz unserer regelmäßigen Wartungsarbeiten und Kontrollen, kann es passieren, dass eine der Straßenlaternen kein Licht mehr spendet. Über das Kontaktformular können Sie uns ganz schnell und einfach eine defekte Straßenbeleuchtung melden, damit unsere schöne Stadt auch weiterhin in hellem Licht erstrahlt.


* Dieses Projekt wurden gefördert vom Bundesministerium für Umwelt und Reaktorsicherheit (www.klimaschutz.de) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und dem Projektträger Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen) im Rahmen ihrer Klimaschutzinitiative. Mit ihr initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.
Logos BMU und Projektträger Jülich
Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg