Freibad Gaustadt wird ab Oktober saniert

(vom 16.05.2007)

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Bamberg hat die Sanierung des Freibades Gaustadt beschlossen. "Mit der Unterschrift von Jörg Stachel, Geschäftsführer der Planungsgruppe Hildesheim (pgh) unter den Architekten- und Ingenieurvertrag der Stadtwerke Bamberg Bäder GmbH ist der Startschuss für den ersten Bauabschnitt Sanierung der Hochbauten erfolgt" so Stadtwerke-Geschäftsführer Klaus Rubach.

Nach der eben angelaufenen Freibadesaison wird Anfang Oktober mit den Umbauarbeiten begonnen. Im Mai 2008 sollen diese beendet sein, um die Freibadesaison 2008 nicht zu gefährden. Bis zum eigentlichen Baubeginn stimmen Stadtwerke und Planungsbüro die Ausführungsplanung ab. Ab Ende Mai schreiben die Stadtwerke insgesamt acht Gewerke für den Umbau aus. Die Auswertung der Angebote und die Auftragsvergabe für die einzelnen Arbeiten sollen noch vor Beginn der Sommerferien erfolgen, so dass nach der Sommerpause die Sanierung beginnen kann.

Dann wird die Hausmeisterwohnung abgerissen und der Kiosk als Filterhaus für die Wasseraufbereitungstechnik umgestaltet. Für den Umbau der Hochbauten und Funktionsbereiche im westlichen Teil ist vorgesehen, einen Sanitätsraum mit externem Zugang zum Transport von Patienten zu errichten. Daneben werden drei Lagerräume für die Stadtwerke und die DLRG sowie ein Kiosk mit großer Terrasse auf den Fundamenten der ehemaligen Hausmeisterwohnung errichtet.

Im östlichen Teil werden der Kassenbereich, der Personalbereich mit Aufenthaltsräumen und Umkleiden, ein Lagerbereich und die Sammelumkleiden saniert. WC-Anlagen und Duschanlagen werden komplett erneuert.

Die Entwürfe des Umbaus Freibad Gaustadt werden, neben den Entwürfen für die Varianten des Neubau Hallenbad, auf der Messe Franken Aktiv & Vital vom 18. bis 20. Mai am Stand der Stadtwerke Bamberg zu sehen sein, so Pressesprecherin Katarina Krys.

Stadtwerke Bamberg

Bäder GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg