Beleuchtung in der Unterführung Zollnerstraße überprüft

(vom 10.11.2008)

„Düster und dreckig", so werden Unterführungen oft wahrgenommen. So auch die Unterführung in der Zollnerstraße. Bürger hatten vor zwei Wochen in einer Versammlung auf den schlechten Zustand der Unterführung in der Zollnerstraße hingewiesen. Daraufhin hat die Stadt Reinigungsmaßnahmen eingeleitet und die Stadtwerke Bamberg mit der Überprüfung der Beleuchtung beauftragt.

Die Stadtwerke Bamberg haben nun die einwandfreie Funktion der Leuchten festgestellt. Warum trotzdem der Eindruck entstehen kann, dass die Beleuchtung fehlerhaft ist, erklärt Theo Bogdan, Sachgebietsleiter Projektierung, Dokumentation bei den Stadtwerken Bamberg. „Tunnels und Unterführungen sind die einzigen Stellen der Stadt, die bei Tag und Nacht öffentlich beleuchteten werden müssen. Die Norm DIN 67524 schreibt vor, dass die Beleuchtungsstärke in einer Unterführung tagsüber und nachts den Lichtverhältnissen außerhalb der Unterführung angepasst werden muss. Dadurch wird der gefährliche Effekt des „Schwarzen Loches" verhindert." Dieser Effekt tritt auf, weil das menschliche Auge etwa drei Sekunden braucht, um sich von der starken Außenhelligkeit auf ein niedrigeres Beleuchtungsniveau in Unterführungen und Tunnels einzustellen. „Würden wir das Beleuchtungsniveau nicht anpassen, würde man völlig blind in die Unterführung fahren", so Bogdan weiter. Um die Unfallgefahr zu reduzieren, wird daher an trüben Tagen und bei Nacht ein Teil der Beleuchtung automatisch abgeschaltet - an sonnigen Tagen hingegen brennt die gesamte Beleuchtung. Die Stadtwerke sind laut Bogdan über jeden Hinweis auf eine defekte Beleuchtung dankbar, da dadurch tatsächliche Störungen schnell beseitigt werden können.

STED Stadtwerke Bamberg
Energiedienstleistung GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg