Freibäder beenden die Saison

(vom 12.09.2008)

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und die Bamberger zieht es nicht mehr in die Freibäder. Auch die Wetterprognosen lassen nicht auf ein Comeback des Sommers schließen. Deshalb öffnen die Freibäder am kommenden Montag, 15. September, in diesem Jahr zum letzten Mal ihre Pforten für die Badegäste.

„Die Sanierung der Gebäude im Freibad Gaustadt ist bei den Besuchern sehr gut angekommen. Das zeigten auch die Besucherzahlen: Mit 31.000 Besuchern konnte das Freibad wieder mehr Besucher empfangen als das Hainbad mit 30.000 Besuchern", freut sich Katarina Weidner, Pressesprecherin der Stadtwerke Bamberg. Ab Anfang Oktober beginnen dann die Sanierungsmaßnahmen der Beckenanlagen und der Wasseraufbereitung. Zu Beginn der Freibadesaison im kommenden Frühjahr sollen die Sanierungsarbeiten komplett abgeschlossen sein.
Die Linie 16, die während der Freibadesaison die Haltestelle Freibad Gaustadt anfährt, fährt ab Dienstag, 16. September, wieder die Winterroute. Die Haltestelle Freibad Gaustadt entfällt.

Das Hainbad geht ab kommenden Dienstag in die Nachsaison. Das heißt, das Hainbad ist dann für 50 Cent über die Drehkreuzanlage und den separaten barrierefreien Zugang begehbar.
Auch in diesem Sommer war das Hainbad wieder Veranstaltungsort für den Kinosommer und das Kulturfest im Hainbad. „Die Resonanz der Besucher hat auch dieses Jahr gezeigt: das Ambiente des Bades und kulturelle Veranstaltungen passen optimal zusammen", so die Bilanz von Katarina Weidner.

Die Besucherzahlen in dieser Freibadesaison waren mit 151.000 Badegästen im Vergleich zum Vorjahr höher. Das beliebteste Bad war auch in diesem Jahr das Stadionbad. 90.000 Besucher kamen dieses Jahr insgesamt zum Schwimmen und Sonnenbaden in das Bad am Volkspark. „Insgesamt können wir deshalb mit unserer Freibadesaison zufrieden sein. Vor allem auf die Veranstaltungen im Hainbad und die positiven Stimmen zu den sanierten Gebäudeanlagen blicken wir positiv zurück. Wir freuen uns jetzt schon auf die Saison 2009", erklärt Weidner.

Stadtwerke Bamberg
Bäder GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg