Stadtwerke senken Gaspreis

(vom 28.11.2008)

Die Stadtwerke Bamberg senken zum 1. Februar den Gaspreis zwischen drei und vier Prozent. Die genaue Höhe der Senkung ist noch nicht bekannt, da die klauselrelevanten Notierungen noch nicht feststehen. Die Tarifsenkung wird bei einem Durchschnittshaushalt mit 20.000 kWh Gasverbrauch im Jahr zu einer Entlastung von circa 55 Euro führen.

„Wenn der Ölpreis weiterhin auf niedrigem Niveau bleibt, ist davon auszugehen, dass der Gaspreis ein weiteres Mal im April gesenkt wird" verspricht Klaus Rubach, Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg. Mit dem Sinken des Ölpreises sei eine parallele Senkung des Gaspreises nicht möglich gewesen, so Rubach weiter. Über die Ölpreisbindung entsteht ein Zeitversatz von sechs Monaten. Die Preisformel der Stadtwerke Bamberg sieht vor, die Ölnotierungen über einen Zeitraum von sechs Monaten zu mitteln und diese dann mit einem Zeitverzug von einem Monat für drei Monate anzuwenden. Durch diese Maßnahme ist gewährleistet, dass extreme Preisschwankungen herausgefiltert werden und die Preisanpassung gedämpft erfolgt.
Der Gaspreis sinkt im ersten Schritt zwischen drei und vier Prozent. „Bleibt der Ölpreis anhaltend auf niedrigem Niveau, so wird die nächste Tarifsenkung voraussichtlich im April deutlicher ausfallen" sichert Rubach zu.

Die Stadtwerke Bamberg garantieren, dass die Preissenkung beim Öl in vollem Umfang bei den Kunden ankommt. Denn die Verträge für die Gasbeschaffung enthalten eine Formel, in der definierte Ölpreise einfließen. Ein Wirtschaftprüfungsunternehmen testiert regelmäßig, dass die Stadtwerke Bamberg nicht die gesamten Mehrkosten der Gasbeschaffung bei den letzten Preiserhöhungen an die Kunden weitergeben haben. Auch jetzt achtet das Kartellamt darauf, dass die Preise der Stadtwerke Bamberg nicht missbräuchlich festgelegt werden.

Stadtwerke Bamberg
Energie- und Wasserversorgungs GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg