Stadtwerke sind für eventuellen Streik gerüstet

(vom 20.02.2008)

Die Stadtwerke Bamberg haben sich auf mögliche Warnstreiks vorbereitet.

Bestreikt werden könnten alle Bereiche des Unternehmens. Konkrete Hinweise dazu liegen noch nicht vor.

Im Falle eines Streiks ist über einen Notdienst die Vorsorgung mit Strom, Gas und Wasser sichergestellt. Das betrifft auch den Störungsdienst für Notfälle. Damit können alle Kunden davon ausgehen, dass die wichtigsten Funktionen der Energie- und Wasserversorgung aufrechterhalten bleiben können. „Zu streikbedingten Versorgungsunterbrechungen wird es nicht kommen" erklärte der Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg Klaus Rubach gegenüber der Presse. Für eventuelle Einschränkungen und Behinderungen bitten die Stadtwerke allerdings um Verständnis.

Die Stadtwerke Bamberg sind Mitglied im kommunalen Arbeitgeberverband. Der Tarifabschluss wird zwischen der Gewerkschaft Verdi und dem kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) ausgehandelt. „Wir werden als KAV-Mitglied das Ergebnis der Tarifverhandlungen selbstverständlich im Unternehmen für die Mitarbeiter des Versorgungsbereiches umsetzen" erklärt Klaus Rubach, Geschäftsführer der Stadtwerke.

STWB Stadtwerke Bamberg GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg