Wasserrohrbruch in der Unteren Sandstraße - Wasserversorgung für Klinikum, Altenheim Antonius Stift und Anwohner gesichert

(vom 11.06.2008)

In der Nacht zum Mittwoch ist in der Unteren Sandstraße eine Wasserhauptversorgungsleitung gerissen. Nachdem die Wasserversorgung des Klinikums am Michelsberg und Altenheims Antoni Stift für 2 Stunden unterbrochen war, ist sie seit circa 8 Uhr wieder sichergestellt. Die Untere Sandstraße sowie die Schweinfurter Straße bleiben bis voraussichtlich Mitte nächster Woche gesperrt. Der Verkehr wird über die Europabrücke umgeleitet.

Da es sich um einen Riss in einer 30 Zentimeter dicken Hauptversorgungsleitung handelt, sind die normalen Haushalte von dem Wasserrohrbruch nicht unmittelbar betroffen. Das Klinikum und das Altenheim Antoni Stift mussten jedoch in den Morgenstunden ohne Wasser auskommen. Die Wasserversorgung der beiden Einrichtungen ist bereits wieder sichergestellt. Nach Angaben von Otto Düsel, Sachgebietsleiter Bau und Instandhaltung der Stadtwerke Bamberg, wird es zu keinen weiteren Versorgungsausfällen kommen.

Durch die unmittelbare Nähe des Wasserrohrbruchs zum Hotel Residenzschloss ist Wasser in die Tiefgarage des Hotels gelaufen. Größerer Schaden ist dabei nicht entstanden. Die Aufräumarbeiten werden im Laufe des Tages abgeschlossen. Die Reparaturen an der Hauptversorgungsleitung und die Wiederherstellung der Straße werden mehrere Tage in Anspruch nehmen. Die Versorgung für die umliegenden Haushalte, das Klinikum und das Altenheim ist jedoch sichergestellt.

Stadtwerke Bamberg
Energie- und Wasserversorgungs GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg