An die Töpfe! Zwei Bamberger Schülerteams kochen im Bundeswettbewerb

(vom 14.01.2009)
Erdgaspokal 2009

Junge Bambergerinnen und Bamberger zeigten ihr Können bei der Vorqualifikation zum Erdgaspokal

„An die Töpfe!", hieß es am 13. Januar 2009 zum zweiten Mal für acht kochbegeisterte Bamberger Schüler. Wie im letzten Jahr schwangen sie Kellen und Kochlöffel und zeigten ihr kulinarisches Können beim Wertungskochen in der Vorqualifikation für den bundesweiten Wettbewerb Erdgaspokal der Schülerköche.

Jeweils zu viert in einem Team gingen die Teenager für ihre Schulen, die Hugo-von-Trimberg-Volksschule Bamberg und die Maria-Ward-Realschule Bamberg, in der Küche der Trimberg-Schule an den Start.

Der Wettbewerb verlangt von jeder Mannschaft, innerhalb von zwei Stunden ein dreigängiges Menü für vier Personen zuzubereiten und appetitlich am gedeckten Tisch anzurichten. Dabei müssen die Schüler darauf achten, nur die in zwei Warenkörben aufgeführten Lebensmittel zu verarbeiten. Außerdem dürfen die Zutaten insgesamt nicht mehr als 18 Euro kosten.

Beide Teams gingen mit sehr viel Phantasie und Ehrgeiz an die Lösung dieser Aufgabe. Svetlana Maier, Shanice Negewa, Michael Peter und Nelly Rausch von der Hugo-von-Trimberg-Schule versuchten mit einem James-Bond-Menü die Jury unter Vorsitz von Vincent Di Maria vom Verein Bamberger Köche e. V. überzeugen. Die vier Teenager bereiteten eine Casino-Royal-Suppe, Goldfingers Feuerballsoße und Moonrakers sowie Octupussy-Muffins zu. Die Konkurrentinnen Eva-Maria Lehner, Verena Wagner, Theresa Uttenreuther und Nina Kleibl von der Maria-Ward-Realschule wiederum zauberten unter dem Motto „Orient meets Okzident" die Spinatcremesuppe „Grüne Versuchung", das Hauptgericht „1001 Geschmack" und einen Schokoladentraum zum Dessert.

Über den Tagessieger entschied die Jury mit Profikoch Di Maria anhand eines bundesweit einheitlichen Bewertungsbogens. 120 Punkte konnte ein Team beim Erdgaspokal maximal erreichen. Honoriert wurden neben Geschmack, Konsistenz und Optik der Speisen auch eine flüssige Arbeitsweise in der Küche, der hygienische Umgang mit den Lebensmitteln, eine kluge Warenkalkulation und -verwertung sowie Phantasie und Kreativität bei der Menüzusammenstellung.
Mit 110 Punkten setzte sich das Team der Maria-Ward-Realschule durch. Die Schülerköche der Hugo-von-Trimberg-Volkschule belegten mit 98 Punkten den zweiten Platz. Ob das Gewinnerteam zur Regionalmeisterschaft reisen darf, entscheidet sich erst Ende Januar, wenn alle Wettbewerbe der Kochregion Nordbayern durchgeführt worden sind. Gehört das Bamberger Team dann zu den drei punktbesten Schülerkochteams, darf es sich in der Regionalmeisterschaft mit anderen Schülerköchen Nordbayerns messen.

Unterstützt wurden die jungen Bamberger Hobbyköche bei diesem Wettbewerb von ihren Teambetreuerinnen Marina Schneider-Köpke und Pia Dormann-Folger. Auch in diesem Jahr standen die Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH den Schulmannschaften bei diesem Bundeswettbewerb finanziell und organisatorisch zur Seite.

Hintergrund:
Beim Erdgaspokal wetteifern junge Hobbyköche der Klassen 7 bis 10 in jeweils vierköpfigen Teams um Punkte, Preise, Titel, die Landestrophäen und den begehrten Bundespokal. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler, die hauswirtschaftlichen Unterricht bzw. das Fach Arbeitslehre belegen und/oder in einer Arbeitsgemeinschaft Kochen oder als Gruppe in ihrer Freizeit aktiv sind, mit einem dreigängigen, selbst kreierten Menü.
In der aktuellen, zwölften Wettbewerbsrunde sind Mädchen und Jungen aus zwölf Bundesländern dabei. Die Bundesländer sind in Kochregionen eingeteilt. Die Bamberger Teams kochen für die Kochregion Nordbayern. Die drei punktbesten Schülerkochteams einer Kochregion nehmen anschließend bei der Regionalmeisterschaft teil. Die Regionalsieger sind Teilnehmer im Landesfinale der jeweils beteiligten Bundesländer. Die Landessieger müssen sich anschließend für das Bundesfinale im Mai auf der Messe Erfurt qualifizieren. Der Finalsieger gewinnt den Erdgas-Wanderpokal. Außerdem erwartet die Siegermannschaft eine mehrtägige kulinarische Erlebnisreise im Wert von 600 Euro.

Stadtwerke Bamberg
Energie- und Wasserversorgungs GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg