Freibad Gaustadt wird nach Generalsanierung gesegnet

(vom 12.07.2009)

Nach der offiziellen Eröffnung des Freibades Gaustadt am 29. Mai wurde das frisch sanierte Bad am 12. Juli christlich gesegnet. Gemeinsam mit Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke und Stadtwerke-Geschäftsführer Klaus Rubach beteten der evangelische Pfarrer Wilfried Geyer von St. Matthäus und katholische Pfarrer Matthias Wünsche von der Gemeinde St. Josef Gaustadt für den sicheren Betrieb des Bades.

Vom Sanierungsergebnis sind nicht nur die Bädegäste begeistert, die seit 29. Mai im Freibad Gaustadt baden können, auch Oberbürgermeister Andreas Starke lobte das Sanierungsergebnis bei der Segnungsfeier am vergangenen Sonntag. „Das Bad wird heute noch besser als vor der Renovierung seinem Ruf als ruhiges Familienbad gerecht. Die Stadtwerke Bamberg Bäder GmbH tragen damit wesentlich zur Bädervielfalt und Lebensqualität in Bamberg bei", führte Starke aus. Die Segnung der Neubauten ist sowohl für Starke als auch Rubach ein wichtiger Akt. „Oberste Priorität hat für uns die Sicherheit der Badegäste. Dafür tragen wir mit Mitarbeiterschulung und strenger Einhaltung der Sicherheitsvorschriften bei der Sanierung des Bades Sorge. Für den unfallfreien Betrieb unserer Bäder setzen wir zusätzlich auf Gottes Hilfe", so Rubach.

Umfangreiche Arbeiten waren in den zwei Bauabschnitten der Freibad-Sanierung umgesetzt worden. Im Winter 2007/2008 erneuerten die Stadtwerke den Hochbau mit den Funktionsbereichen, wie Duschen und WC-Anlagen und dem neuen Kiosk. Im Herbst 2008 begann dann die Sanierung der Beckenplatten. Das Schwimmerbecken ist in seiner bisherigen Form und Größe erhalten geblieben und wurde mit einer neuen Folie ausgekleidet. Um das Bad als Ganzes zu erhalten und die für den Betrieb und die Instandhaltung nötigen finanziellen Mittel auch in Zukunft stemmen zu können, wurde die Fläche des Nichtschwimmerbeckens verkleinert. Auf der ursprünglichen Fläche wurden das Planschbecken und eine Liegefläche integriert. Durch die Kombilösung vergrößert sich die Grün- und Liegefläche am Fuß des Beckenbereichs. Gleich am Eingang befindet sich ein neuer Kassenautomat. Komplett erneuert und modernisiert wurden auch die Anlagen zur Wasseraufbereitung. Deren Druckfilter fanden in dem alten Kioskgebäude Platz.

Stadtwerke Bamberg
Bäder GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg