Stadtwerke Bamberg rechnen immer fair ab.

(vom 20.10.2009)

Viele besorgte Bürger wandten sich nach der Berichterstattung im Fränkischen Tag über zu hohe Mehrwertsteuerabgaben bei der Wasserversorgung an das Servicecenter der Stadtwerke Bamberg. Aber Rudolf Gehringer, Mitarbeiter der Stadtwerke Bamberg, konnte Entwarnung geben: „Wir haben in den vergangenen Jahren nie mehr als 7% Mehrwertsteuer für die Wasserversorgung von unseren Kunden verlangt."
Unter der Rubrik Bamberg Land hatte der Fränkische Tag am 20. Oktober 2009 über fehlerhafte Abrechnung bei der Wasserversorgung in Heiligenstadt berichtet, und das zuviel erhobenen Umsatzsteuern über 7% an die dortigen Kunden rückwirkend zurückgezahlt werden müssen. Verunsichert durch diesen Artikel riefen viele Kunden im Servicecenter der Stadtwerke Bamberg an, um sich Klarheit zu verschaffen. Aber die Mitarbeiter konnten alle Anrufer beruhigen. Die Stadtwerke Bamberg haben nie mehr als die gesetzlich vorgesehenen 7 % Umsatz- oder Mehrwertsteuer für die Wasserversorgung auf ihren Rechnungen ausgewiesen. „Unsere Kunden haben nie zuviel Umsatzsteuern an uns gezahlt." beruhigt Rudolf Gehringer die Kunden der Stadtwerke Bamberg. Deshalb wird es auch keine Rückerstattung wie in Heiligenstadt geben.

Stadtwerke Bamberg Energie und Wasserversorgungs GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg