Teil der Jahnstraße wird entwidmet

(vom 30.07.2009)

Mit dem Spatenstich am vergangenen Montag, 27. Juli, beginnen die Bauarbeiten für das neue Hallenbad Bambados. Zu diesem Zweck hat die Stadt den Teil der Jahnstraße entwidmet, der entlang des Stadionbades verläuft. Ab kommender Woche wird der Durchgang von der Jahnstraße zur Starkenfeldstraße mit einem Bauzaun gesperrt.

„Entwidmet bedeutet, dass der Teil der Jahnstraße nun offiziell keine Straße mehr ist. Das heißt die Jahnstraße endet in Richtung Starkenfeldstraße mit der Hausnummer 2", erläutert Christoph Jeromin, Projektleiter Neubau Hallenbad. Im Bereich der ehemaligen Jahnstraße wird ein so genannter Spundwandverbau eingesetzt. Dadurch wird die Baugrube während der Bauzeit abgesichert und das Grundwasser zurückgehalten. „Wenn das Bambados fertig ist, wird sich auf der ehemaligen Jahnstraße die erweiterte Liegefläche des Freibades befinden", fügt Jeromin hinzu. Zur Starkenfeldstraße und zum Stadionbad gelangen die Fußgänger und Fahrradfahrer künftig über die Carl-Meinelt-Straße oder über den Weg entlang des Volksparkes.

Stadtwerke Bamberg
Bäder GmbH

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg