Veranstaltungsreihe Energiesparberatung und Energiebedarfsausweiserstellung bei Nichtwohngebäuden

(vom 27.02.2009)

Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e. V. (BDB) und Stadtwerke laden zur Veranstaltungsreihe „Energiesparberatung und Energiebedarfsausweiserstellung bei Nichtwohngebäuden" im März ein

Hintergrund der Veranstaltungsreihe der Bezirksgruppe Bamberg des BDB und der Stadtwerke Bamberg ist die 2009 in Kraft tretende Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV). In fünf Veranstaltungen werden die Grundzüge der verschärften Anforderungen und deren Auswirkungen auf Baukonstruktion und technische Gebäudeausrüstung vermittelt. Das Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, ein Beitrag zur Erarbeitung der Zusatz-Qualifikation im Sinne der EnEV zur sicheren Energiebedarfsausweiserstellung und zur Modernisierungsempfehlung für bestehende Gebäude im Nichtwohnungsbau gemäß DIN V 18599 zu leisten. Teil 2 und 3 sind bereits ausgebucht. Für Teil 1, 4 und 5 laden der BDB und die Stadtwerke alle Architekten, Ingenieure und Baufachleute ein. Bürgerinnen und Bürger, die am Thema Energieeinsparung interessiert sind, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Im ersten Teil, am Freitag, 6. März, von 14.00 bis 18.00 Uhr erläutert ein Sachverständiger für Bauphysik die Veränderungen und Anforderungen durch das EnEV 2009. Der Schwerpunkt liegt auf dem Nichtwohnungsbau. Außerdem werden Finanzierungs- und Beratungsangebote der KfW Förderbank vorgestellt. Die Teilnehmergebühr beträgt:

Am Freitag, 20. März, dient das geplante neue Hallenbade von 14.00 bis 18.00 Uhr der Verdeutlichung der hocheffizienten Energienutzung bei Gebäuden. Es referieren Tanja Schulz, Angestellte des Passivhaus Instituts Darmstadt, sowie Boris Schlörb, Architekt des Planungsbüros Rohling AG, über die Umsetzung der energetischen Planungsvorgaben. Daneben stehen auch der Energieberater der Stadtwerke Bamberg, Peter Palatzky, sowie Mitarbeiter des Projektteams Neubau Hallenbad bei der anschließenden Diskussion Rede und Antwort. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro.

Auch für Teil 5 der Veranstaltungsreihe am Freitag, 27. März, von 14.00 bis 18.00 Uhr sind noch Plätze frei. Dabei wird eine Einführung in die Anwendung der Software „Energieberater Plus DIN 18599" der Fa. Hottgenroth gegeben. Die Berechnung eines Gebäudes (Beispiel) wird über einen Beamer erklärt. Im Anschluss können die Teilnehmer mit Mitarbeitern der Firma Hottgenroth und BDB-Kollegen mit Energieberatungserfahrung über die Anwendung der Software diskutieren. Die Teilnahmegebühr beträgt auch hier 20 Euro.

Wie im Jahr zuvor finden alle Seminare im Verwaltungsgebäude der Stadtwerke am Margaretendamm 28 statt. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen und zur Anmeldung finden alle Interessierte unter www.bdb-bamberg.de.

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg