Ab Sonntag gilt ein neuer Fahrplan für Bus und Bahn

(vom 09.12.2010)

Fahrplanheft für die Stadtbusse gibt es ab sofort im Servicezentrum am ZOB

Am kommenden Sonntag, 12. Dezember, wechseln die Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) zusammen mit der Deutschen Bahn ihren Fahrplan. Auch die Abfahrtszeiten der Stadtbusse ändern sich.

„Den diesjährigen Fahrplanwechsel nutzen wir vor allem, um die Pünktlichkeit der Busse zu optimieren. Deshalb haben wir auf einigen Linien, die von Verspätungen betroffen waren, die Abfahrtszeiten angepasst. Unser Ziel ist es, den Fahrplan noch besser an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Deshalb haben wir auch dieses Jahr zahlreiche Anregungen und Wünsche der Fahrgäste bei der Planung berücksichtigt", erklärt Peter Scheuenstuhl, Leiter des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke Bamberg.

Neu ist unter anderem, dass die Stadtbuslinien 906 und 938 zukünftig stadtauswärts nicht mehr an der Haltestelle „Weide", sondern an der Haltestelle „Markusplatz" halten. Dabei hat der Verkehrsbetrieb vor allem an die Studenten gedacht. Diese können künftig direkt auf Höhe des Universitätsgebäudes aus- und einsteigen.

Fahrgäste aus Kramersfeld und Gundelsheim profitieren ab kommendem Sonntag vom verlängerten Anruf-Linien-Taxi. Dieses beginnt und endet abends und am Wochenende am Bahnhof, wo die Umsteigemöglichkeit zur Linie 901 und 935 oder zur Bahn besteht.

Der neue Fahrplan gilt zunächst bis zur Eröffnung des neuen Bamberger Hallenbades „Bambados" Ende 2011. „Denn damit die Besucher des neuen Hallenbades ihr Ziel gut erreichen können, werden die Stadtwerke Bamberg zur Eröffnung des Bades eine neue Buslinie einrichten", verrät Scheuenstuhl.

Alle Änderungen und die angepassten Abfahrtszeiten finden Fahrgäste im neuen Fahrplanheft, das im Servicezentrum der Stadtwerke am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) und bei den Busfahrerinnen und Busfahrern erhältlich ist. Weitere Informationen können auch im Internet auf www.stadtwerke-bamberg.de abgerufen werden.

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg