Stadtwerke warnen vor E-Mails mit zweifelhaftem Absender

(vom 24.10.2016)

Stadtwerke-Kunden haben in den vergangenen Tagen E‑Mails mit dem Absender „Stadtwerke Abt. III“, „Holger Baumann“ erhalten. Die Stadtwerke Bamberg distanzieren sich von diesen Schreiben und behalten sich vor, rechtlich dagegen vorzugehen.

Der Betreff der E-Mail lautet „Gescheiterter Anruf“. Im Text der Mail wird behauptet, dass die Heizung der Kunden nicht mehr auf dem neuesten energetischen Stand sei und ein kostenloser Austausch sowie eine zusätzliche Förderung möglich wären. Folgt man dem Link, um einen „Termin zu vereinbaren“ so wird man auf eine fremde Homepage weitergeleitet und persönliche Daten abgefragt. Die Stadtwerke Bamberg distanzieren sich von dem Schreiben. Dabei handelt es sich laut Mimikama, einem Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch, um eine Spam-E-Mail, die wohl deutschlandweit verschickt wurde.

„Wir empfehlen unseren Kunden, diese E-Mail als Junk-E-Mail zu markieren, sofort zu löschen, dem Link nicht zu folgen, keine Anhänge zu öffnen und nicht auf diese E-Mail zu antworten“, so Stadtwerke-Pressesprecher Jan Giersberg.

Bei Fragen können sich Kunden der Stadtwerke Bamberg an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Servicezentrum am ZOB wenden. Sie helfen täglich von 7 bis 18 Uhr persönlich oder telefonisch unter 0951 77-4900 weiter.

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg