Fehler im vorgelagerten Netz: weite Teile Bambergs vier Minuten ohne Strom

(vom 17.08.2017)

Ein technischer Fehler im Umspannwerk des Bayernwerks hat am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr zu einem vierminütigen Stromausfall in weiten Teilen Bambergs geführt. Betroffen waren unter anderem die Altstadt und das Berggebiet, Wildensorg, Bug, die Wunderburg, die Gereuth und die Bereiche südlich der Starkenfeldstraße.

 

Das Umspannwerk verbindet das Stromübertragungsnetz des Bayernwerks mit dem Stromverteilnetz der Stadtwerke Bamberg. Im Bamberg gibt es insgesamt drei dieser Übergabepunkte.

Laut einer Statistik der Bundesnetzagentur versorgt das Stromnetz der Stadtwerke die Bamberger und Hallstadter besonders zuverlässig mit Strom. Der jährlich ermittelte sogenannte Saidi-Wert (System Average Interruption Duration Index) gibt an, wie lange deutsche Letztverbraucher durchschnittlich ohne Strom waren. Im Jahr 2015 waren dies im Bundesdurchschnitt durchschnittlich 12,70 Minuten, im Bamberger Stromnetz lediglich 5,42 Minuten.

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg