Ab Dezember 1.200 Innenstadtparkplätze für eine Stunde kostenlos

(vom 31.07.2018)

Am 1. Dezember beginnt für die Autofahrer in der Bamberger Innenstadt eine neue Zeitrechnung: Pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäfts wird das Parken im Parkhaus Zentrum Süd am Schönleinsplatz, in der Tiefgarage Zentrum Nord am Georgendamm, am Luitpoldeck und am „Alten Hallenbad“ am Margaretendamm in der ersten Stunde kostenlos. Das Gratisangebot der Stadtwerke ist Kern eines 13-monatigen Feldversuchs, mehr attraktive Kurzzeitparkplätze anzubieten und den innerstädtischen Parksuchverkehr zu verringern. Beweist sich das Konzept als Erfolg, soll es die „Gratisstunde“ in den vier Innenstadt-Parkplatzanlagen dauerhaft geben.

 

Den Bewohnern und Geschäftsleuten in der Bamberger Innenstadt ist der Parksuchverkehr ein Dorn im Auge – ein großer Teil des innerstädtischen Verkehrs wird dadurch verursacht, dass die Autofahrer einen nahen und günstigen Parkplatz suchen. Damit soll ab dem ersten Adventssamstag Schluss sein: Mit dem neuen Angebot bieten die Stadtwerke an vier zentralen innerstädtischen Standorten knapp 1.200 Parkplätze für Kurzparker zum Nulltarif an. Die Fußgängerzone, die Lange Straße, das neue „Quartier an den Stadtmauern“ und das Bürgerrathaus am Zentralen Omnibusbahnhof sind von hier aus mit wenigen Schritten erreichbar.

Mit der Gratisstunde bieten die Stadtwerke den Autofahrern auch eine Alternative zu den 14 Kurzzeitparkplätzen in der Langen Straße, die wegen der dortigen Baumaßnahmen in den vergangenen Monaten nur sehr eingeschränkt zur Verfügung standen. Das kostenlose Kurzzeitparkangebot der Stadtwerke stellt sicher, dass Besucher ausreichend Zeit haben, nicht nur die Geschäfte in der Langen Straße, sondern in der gesamten Innenstadt zu nutzen. Auch für die Besucher des neuen Bürgerrathauses, das im kommenden Frühjahr am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) im ehemaligen Kreiswehrersatzamt eröffnet, stehen damit genügend kostenlose Kurzzeitparkplätze zur Verfügung. Oberbürgermeister Andreas Starke: „Wir wollen die Einkaufsstadt stärken und gleichzeitig die Aufenthaltsqualität in der Langen Straße verbessern. Außerdem müssen Busse, Radfahrer, Autos, Fußgänger und individuell anreisende Hotelgäste unter einen Hut gebracht werden. Wenn Parkplätze wegfallen, dürfen wir die Einzelhändler nicht im Regen stehen lassen. Deswegen unser Angebot, in zentraler Lage eine Stunde kostenlos zu parken.“

Nach der ersten freien Stunde zahlen die Kunden in den vier Innenstadt-Parkhäusern der Stadtwerke Bamberg für die zweite Stunde drei Euro. Die dritte und vierte Stunde kostet je zwei Euro, jede weitere Stunde einen Euro. Am Tag werden maximal 12 Euro fällig. Mit der praktischen, bargeldlosen Parkwertkarte gibt’s im Parkhaus Zentrum Süd am Schönleinsplatz und in der Tiefgarage Zentrum Nord am Georgendamm zusätzlich Rabatte von bis zu 16 Prozent.

„Bamberg folgt dem Beispiel anderer Städte. Das Stadtmarketing begrüßt diese Entscheidung sehr, weil sie den Wirtschaftsraum Bamberg Innenstadt nachhaltig stärkt, den Parksuchverkehr reduziert und die zentralen Parkmöglichkeiten der Stadtwerke noch attraktiver macht“, sagt Klaus Stieringer, Geschäftsführer des Stadtmarketing Bamberg e. V. Durch die Tarifumstellung entstehen allein im Parkhaus am Schönleinsplatz fast 500 kostenlose Kurzzeitparkplätze. Damit ist für Stieringer zugleich „ein Handlungsspielraum geschaffen, die Lange Straße weiter aufzuwerten“.

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg