Rekord beim Glasfaserausbau: 36.600 Bamberger Haushalte am schnellen Internet

(vom 12.07.2018)

  • 560 zusätzliche Wohnungen im Haingebiet erschlossen
  • Verzicht auf Kupferkabel sichert nahezu unbegrenzte Bandbreiten

Der Glasfaserausbau durch die Stadtwerke in Bamberg hat einen neuen Höchststand erreicht. Mittlerweile sind über 36.600 Wohnungen an das schnelle Internet der Stadtwerke angeschlossen. Damit können mehr als drei Viertel aller Bamberger die zukunftssicheren Leitungen nutzen und mit bis zu 500 Mbit surfen, telefonieren und fernsehen.

Die jüngste Erfolgsmeldung vom Glasfaserausbau kommt aus dem Haingebiet: Dort wurden südlich der Schönbornstraße die Bauarbeiten beendet und jetzt 560 Haushalte an das zukunftssichere Netz angeschlossen. Die Stadtwerke haben die Glasfasern bis ins Haus verlegt, auf veraltete Kupferleitungen wurde verzichtet. Damit sind die Voraussetzungen für nahezu unbegrenzte Surfgeschwindigkeiten geschaffen – aktuell sind hier 500 Mbit pro Sekunde möglich. Ab sofort können die Bewohner mit ihrem Telefon- und Internetanschluss zu den Stadtwerken wechseln und dabei auch ihre Telefonnummer mitnehmen. Bis Jahresende werden auch die Bewohner zwischen Schönborn- und Ottostraße über das Glasfasernetz surfen können. Eine detaillierte Adressauskunft ist unter www.bambit.de möglich. Informationen zum Wechsel des Telefon- und Internetanschlusses gibt es von den Multimediaberatern der Stadtwerke persönlich im Servicezentrum am ZOB, montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags bis 14 Uhr. Telefonisch sind die Multimediaberater unter der Nummer 0951 77‑4949 erreichbar.

Stadtwerke-Kunden surfen bereits ab 19,90 Euro pro Monat über das schnelle Glasfasernetz der Stadtwerke Bamberg. Die Angebote enthalten eine Internet- und Telefonflatrate sowie optional ein TV-Paket mit über 300 Fernseh- und 70 Hörfunkkanälen.

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg