Energie sparen im Garten

Tipps für Garten und Wasserleitungen

Top-Tipp

Wasserleitung Garten @Martina Preuss

Top-Tipp

Um Schäden zu vermeiden, machen Sie noch vor dem ersten Frost Ihre Wasserleitungen im Garten, in Garagen, ungeheizten und ungenutzten Räumen winterfest.

Gefrierendes Wasser kann Rohre und Armaturen beschädigen, wodurch Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt. Deshalb drehen Sie noch vor dem ersten Frost das Wasser ab und entleeren Sie die Leitungen.

  • Schließen Sie das Absperrventil
  • Lassen Sie das in der Leitung stehende Wasser über den Außenwasserhahn und das Ablassventil ab
  • Lassen Sie den Außenhahn über den Winter geöffnet
  • Bringen Sie ggf. zusätzlichen Schutz an Ventilen und Wasserzähler an (wärmedämmendes Material wie Glaswolle oder Styropor)

Herrscht draußen extreme Kälte, können Leitungen auch in (unbeheizten) Kellerräumen platzen. Da der Frost durch alle Ritzen kriecht, ist es – auch unter energetischen Gesichtspunkten – sinnvoll, die Kellertüren und -fenster abzudichten.

Im Notfall

Ist die Wasserleitung doch einmal eingefroren, ziehen Sie einen Fachmann zu Rate. Denn Wasserleitungen müssen langsam aufgetaut werden, damit keine Schäden an den Rohren und Wasseruhren entstehen.
Wird der Wasserzähler durch Frost beschädigt, muss er auf Kosten des Hausbesitzers ausgetauscht werden. Wasser für Küche, Dusche und Toilette fließt dann erst nach der Reparatur wieder.

Tipps für den Sommer 

Sammeln Sie Regenwasser, um Trinkwasser zu sparen.

Bewässern Sie Ihren Garten sparsam und gezielt. Mit einer großflächigen, ungezielten Bewässerung verschwenden Sie viel Wasser, ohne dass es ihren Pflanzen nutzt.

Gießen Sie morgens und abends. Mittags verdunstet viel Wasser.

Längeres Gras speichert Feuchtigkeit. Wenn Sie Ihren Rasen im Sommer seltener mähen, brauchen Sie ihn weniger zu bewässern.


Weitere Energiespartipps für die Bereiche

Arbeiten & Wohnen   Küche   Bad   Heizen

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg