E-Roller in Bamberg
Elektrotretroller in Bamberg

E-Scooter – die Zukunft der Mikromobilität

700

 Bewerber

300

 Testfahrer

47 %

Können sich vorstellen, das Auto dafür stehen zu lassen.

Fragen und Antworten

Die Stadtwerke Bamberg verhandeln gerade mit mehreren Partnern über den Pilotbetrieb eines E-Scooter-Sharingangebots in Bamberg. Derzeit bieten wir keine E-Scooter an, die bei uns ausgeliehen oder getestet werden können. Es ist auch nicht möglich, bei den Stadtwerken E-Scooter zu kaufen. 

Ja, das ist möglich. Bitte beachten Sie aber, dass Ihr Scooter vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen sein muss und Sie hierfür ein so genanntes "Mofa-Kennzeichen" benötigen. 

Für die Kleinstfahrzeuge gelten Sicherheitsanforderungen: Pflicht sind zwei unabhängig voneinander wirkende Bremsen und eine Beleuchtung, die auch abnehmbar sein darf. Ebenfalls vorgeschrieben werden seitliche Reflektoren und mindestens eine "helltönende Glocke". Steuer-Elemente für den Motor wie Drehgriffe oder Knöpfe müssen binnen einer Sekunde automatisch in Nullstellung zurückspringen, wenn sie losgelassen werden. Die Standflächen müssen rutschfest sein. Tabu sind Anhänger.

Zudem gelten neue Regeln für das Verhalten im Straßenverkehr: So müssen E-Kleinstfahrzeuge einzeln hintereinander fahren müssen. Ein Anhängen an andere Fahrzeuge und Freihändigfahren sind nicht erlaubt. Auf mehrspurigen Fahrbahnen gilt das Gebot, möglichst weit rechts zu fahren. Auf Gehwegen haben Fußgänger klar Vorrang und dürfen "weder behindert noch gefährdet" werden. Dort und in Fußgängerzonen ist auch nur Schritt-Tempo zulässig. Auf Radwegen müssen schnellere Radler "ohne Behinderung" zum Überholen vorbeigelassen werden. Generell werden sie nicht geparkt, sondern wie Fahrräder abgestellt.

Quelle: www.deutsche-handwerks-zeitung.de 

Die Stadtwerke sprechen keine Kaufempfehlungen aus. Für eine Marktrecherche empfehlen wir diverse Tests, die in den vergangenen Monaten veröffenlicht wurden, beispielsweise: 

ADAC vom 12.11.19: "E-Scooter-Test: Qualität hat ihren Preis"

Autobild vom 12.11.19: "Elektroscooter im Vergleich"

Chip vom 11.10.19: "Die besten Elektro-Scooter mit Straßenzulassung"

Grundsätzlich richtet sich die Mitnahme im ÖPNV nach den Vorschriften zur Beförderung von Sachen. Details können § 11 der Verordnung über die Allgemeinen Beförderungsbedingungen für den Straßenbahn- und Obusverkehr sowie den Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen (BefBedV) bzw. im Fall des Bamberger Stadtbusverkehrs den Besonderen Beförderungsbedingungen des VGN entnommen werden. 

E-Scooter in action

„Ich freue mich über alle innovativen Ideen, die den Verkehr gerade in den Innenstädten entzerren. So können wir Stau und Feinstaub vermeiden. Wir brauchen eine Umverteilung auf mehrere Verkehrsträger. Der gute Mix macht es aus. Dass Bamberg ganz vorne mit dabei ist, ist erfreulich. Bamberg ist ein Touristenmagnet. Wir können hier zeigen: Zum Autoland Bayern gehört der E-Roller dazu.”