Corona-Lockdown: Ab 28.12. gilt ein Notfahrplan

An die „harten“ Lockdown-Beschränkungen des öffentlichen Lebens passen die Stadtwerke Bamberg ihren Fahrplan an. Noch bis 20. Dezember fahren die Busse nach dem regulären Fahrplan, von 21. bis 23. Dezember gilt der Ferienfahrplan und ab 28. Dezember bis voraussichtlich 10. Januar ein Notfahrplan. Er entspricht im Großen und Ganzen dem Samstagsfahrplan, wobei zusätzliche Fahrten, die als ALT auf Nachfrage bedient werden, an den Werktagen sicherstellen sollen, dass die Menschen zur Arbeit und zum Arzt kommen und dringende Besorgungen erledigen können. Besondere Rücksicht nimmt der Notfahrplan auf den Schichtplan der Beschäftigten der Sozialstiftung.

Taxifahrer unterstützen den ÖPNV

Wie im Frühjahr werden die Busfahrer der Stadtwerke von der Bamberger Taxigenossenschaft unterstützt, die die Zusatzfahrten mit den so genannten Anruf-Linien-Taxis (ALT) bedienen. Die ALT fahren nur nach vorheriger Anmeldung, die bis mindestens 30 Minuten vor der Abfahrtszeit bei der Bamberger Taxigenossenschaft unter der Rufnummer 0951 14443 möglich ist. Fahrgäste können nur an einer Stadtbus-Haltestelle der ALT-Linie ein- und aussteigen und müssen beim Einsteigen ihren Fahrschein vorzeigen. Einzelfahrscheine sind auch beim Taxifahrer erhältlich.

Einen Überblick über unser Busangebot in den kommenden Wochen haben wir auf einer Sonderseite zusammengestellt.

 

Zu den Details