Kooperationen mit den Stadtwerken der Region

enPlus, Hexa.Kon und Frankenmetering

Um uns als regionaler Anbieter auf den Gas- und Strommärkten zu behaupten und den gesetzlichen Vorgaben im Rahmen der Energiewende gerecht zu werden, kooperieren wir mit anderen Stadtwerken aus der Region. Dabei geht es uns vor allem um die Verfügbarkeit von Fachwissen und Dienstleistungen sowie günstige Einkaufsbedingungen. Diese geben wir an unsere Kunden weiter: Wir bieten ihnen günstige und faire Preise.

enPlus

Die enPlus eG ist ein Einkaufsverbund, über den wir zusammen mit anderen nordbayerischen Energieversorgern kostengünstig Erdgas beziehen. Unser geballtes Expertenwissen setzen wir ein, um Beschaffungstrategien auszuarbeiten und umzusetzen. Marktanfragen, der Ankauf und Verkauf werden gebündelt organisiert. Hiervon profitieren alle Erdgas-Kunden der Stadtwerke Bamberg.

Die enPlus bezieht ihr Erdgas von Wingas. Mit einem Volumen von 6,8 Milliarden Kubikmetern betreibt Wingas die größten Gasspeicher in Westeuropa. Damit sind wir optimal gegen Lieferschwankungen abgesichert und bieten unseren Kunden damit eine hohe Versorgungssicherheit.

  • Optimiertes Risikomanagement
  • Organisation des Marktzugangs zu den Beschaffungsmärkten
  • Preisabsicherung und Preiskalkulation

Hexa.Kon

Die Hexa.Kon GmbH ist eine Kooperationsgesellschaft nordbayerischer Versorgungsunternehmen. Ihr Ziel ist es, die Position der ober- und mittelfränkischen Stadtwerke auf den Energiemärkten zu stärken.

 

Themen der Hexa.Kon
  • Energiebeschaffung und Prognosen
  • Bündelkunden-Management
  • Interessensvertretung auf Verbandsebene
  • Vertretung von allgemeinen Gesellschafterinteressen gegenüber Geschäftspartnern
  • Informationsplattform (intern / extern)
  • Betrieb eines zentralen Energiedatenmanagements mit Zählerfernabfragen
  • Risikomanagement
  • Kostensenkung durch gemeinsame Geschäftsprozess-Analysen
  • Rechnungswesen / Controlling
  • Umsetzung des EnWG
  • Rechtsberatung / Vertragswesen
  • GIS/NIS
  • Bilanzkreismanagement
  • Dienstleistungen für die Gesellschafter und Dritte (erbracht durch eigene Mitarbeiter)
  • Realisierung von Synergien durch gemeinsames Arbeiten an Branchenthemen
  • Fachkompetenz bleibt in den eigenen Reihen
  • Wahrung der Eigenständigkeit der beteiligten Versorger

Frankenmetering GmbH & Co.KG

Aufgrund energiepolitischer Rahmenbedingungen und technologischer Entwicklungen wird die Energieversorgung zunehmend komplexer – und teurer. Gerade die energiepolitischen Vorgaben im Rahmen des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) sind für die grundzuständigen Messtellenbetreiber - und damit im Regelfall die örtlichen Stadtwerke - mit großen Investitionen und hohem personellem Aufwand verbunden.

Um für unsere Kunden unnötige Preissteigerungen zu vermeiden, haben wir uns mit acht weiteren fränkischen Stadtwerken in der Frankenmetering GmbH & Co KG zusammengeschlossen. Hier werden die vielfältigen Aufgaben auf die beteiligten Unternehmen verteilt und Kosten durch einen gebündelten Einkauf gesenkt.

 

  • Entwicklung gemeinsamer Strategien für den Roll-Out
  • Kostensenkung durch gebündelten Einkauf der erforderlichen Technologie
  • Höchste Sicherheit der Kundendaten