COVID-19

Infos und Maßnahmen zum Corona-Schutz

Zum Schutz der Menschen in der Region haben wir Maßnahmen im ÖPNV, im Bambados und im Service eingeleitet. Das ist nicht schön, aber aufgrund der aktuellen Situation nötig. Die Versorgung mit Strom, Gas, Wärme und Internet ist sichergestellt. Um Ihnen den bestmöglichen Überblick zu geben, haben wir hier alle Informationen zu jedem Bereich zusammengefasst.

ÖPNV

Unterwegs mit dem Stadtbus

Seit 1. Mai gilt der reguläre Fahrplan wieder - mit ein paar Abweichungen. Alle Informationen finden Sie in der kostenlosen VGN-App und hier:

Aktuelle Fahrplanänderungen

 

Unser Tipp: VGN-App nutzen

Bitte nutzen Sie die VGN-App für den aktuellen Fahrplan. Die Daten werden dort schnellstmöglich aktualisiert. 

Zur VGN-App

Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung

Seit 27. April gilt im ÖPNV die Plicht zum Bedecken von Mund und Nase - beim Aufenthalt an der Haltestelle genauso wie im Bus. Tun Sie dies bitte mit einem Schal, einem Tuch oder einer (selbstgenähten) Maske. Tragen Sie keinen Mund-Nasen-Schutz, dürfen wir Sie laut Infektionsschutzgesetzt nicht befördern! 

Alltagsmasken besorgen

Schließfächer außer Betrieb

Leider mussten wir auch den Betrieb der Schließfachanlage am ZOB einstellen. Wir hoffen, den Service schnellstmöglich wieder anbieten zu können. 

Einstieg jetzt auch vorne wieder möglich

Den Fahrerraum all unserer Busse haben wir mit einer Plexiglasscheibe ausgestattet, so dass der Einstieg jetzt auch wieder an der vorderen Tür möglich ist und Sie Ihr Ticket beim Fahrpersonal kaufen (nur bar) können.

Ticketverkauf im Bus

Beim Busfahrer können Sie Ihr Ticket geschützt durch eine Plexiglasscheibe bar bezahlen. Kontaktlos lösen Sie Ihr Ticket im Voraus am Automaten am ZOB oder in den Verkaufsstellen, u.a. bei Rewe-Rudel (Würzburger Straße) und im Aktiv-Markt in der Gaustadter Hauptstraße. Oder nutzen Sie das praktische Handyticket, das sie über die Internetseite des VGN und per VGN-App erhalten.

 

 

Die Bayerische Staatsregierung hat das Tragen von sogenannten Alltagsmasken im ÖPNV zur Pflicht gemacht. Die Stadtwerke bieten solche Masken nicht an. In Stadt und Landkreis Bamberg gibt es aber unzählige fleißige Initiativen und Anbieter von solchen Masken, viele auf privater Basis. Die Stadt Bamberg hat eine Übersicht derartiger Quellen auf ihrer Sonderseite "Coronavirus" als PDF veröffentlicht. Vielleicht helfen auch die Informationen aus der Gruppe "Selbstgenähte Mundbedeckungen für Bamberg" bei Facebook!

Seit 1. Mai gilt - bis auf wenige Ausnahmen - der reguläre Fahrplan wieder. Informationen über den Busverkehr gibt's auf der kostenlosen VGN-App, die bei Google play oder im App Store zum Download bereit steht.

Abweichungen vom Fahrplan veröffentlichen wir auf dieser Seite.

In der VGN-App als Handyticket

Im VGN-Onlineshop

An unseren Automaten 

  • ZOB-Insel (Bussteig A-F)
  • Rathaus am ZOB (Bussteig N-Q)

In den Lebensmittelmärkten: 

  • Rewe-Markt Rudel, Würzburger Straße 55
  • Aktiv-Markt Stadter, Gaustadter Hauptstraße 103

In den Einzelhandelsgeschäften (sofern geöffnet):

  • Schreibwaren Klee, Obstmarkt 2
  • Lotto Haßfurther, Hauptstraße 66, Bischberg
  • Ingrid Moden, Hauptstraße 13, Memmelsdorf

Derzeit rüsten wir unsere Busse mit einem Plexiglasschutz für unsere Fahrer aus. Bei allen Fahrzeugen die diesen Schutz haben, ist der Einstieg an der vorderen Tür und der Kauf von Tickets im Bus möglich.

Unser persönlicher Kundensevice im Rathaus am ZOB Ist wieder geöffnet. Hier können Sie auch Zeitfahrkarten kaufen. Bitte beachten Sie: Der Zutritt zum Rathaus ist derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich - bitte rufen Sie unter 0951 77-4900 an. Ohne Termin erhalten Sie leider keinen Zutritt zum Gebäude. 

Bedecken Sie während der gesamten Fahrt sowie beim Aufenthalt an den Bushaltestellen Mund und Nase. Bitte setzen Sie sich nur in Fahrtrichtung in den Bus und sitzen nicht gegenüber eines anderen Fahrgastes. Verhalten Sie sich normal und halten Sie sich bitte an die obligatorischen Hygieneregeln wie Hände häufig waschen, in die Ellenbeuge niesen und halten Sie, wenn möglich, etwas Abstand zu anderen Fahrgästen.

Damit soll die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung beim Fahrscheinverkauf und dem damit verbundenen Geldwechsel sowohl für das Fahrpersonal als auch für alle Fahrgäste minimiert werden. So helfen wir, die Infektionskurve abzuflachen. Derzeit rüsten wir unsere Busse mit einem Plexiglasschutz für unsere Fahrer aus. Bei allen Fahrzeugen, die diesen Schutz haben, ist der Einstieg an der vorderen Tür und der Kauf von Tickets im Bus möglich.

Damit werden die Busse durchlüftet. Zudem muss man nicht mehr "Haltewunsch-Knopf" bedienen, weil der Bus auf jeden Fall an der nächsten Bushaltestelle hält!

Möchten Sie im Gelenkbus an der hintersten Tür aussteigen, so drücken Sie zum Öffnen der Tür bitte den "Tür auf"-Knopf. Das Fahrpersonal kann die Tür nicht von vorne öffnen.

Wir haben uns mit dem Verkehrsverbund VGN und weiteren bayerischen Verkehrsverbünden bei diesen Maßnahmen abgestimmt.

Das Anruf-Linien-Taxi (ALT) fährt bei Bedarf auf Routen, die sonst von unseren Stadtbussen genommen werden. ALT-Fahrten bieten wir für Linien und Tageszeiten mit geringer Auslastung an. Im Fahrplan sind diese Fahrten als ALT gekennzeichnet. 

  • Melden Sie Ihren Fahrtwunsch mindestens 30 Minuten vor der Abfahrtszeit bei der Bamberger Taxigenossenschaft eG an: 0951 14443.
  • Das ALT fährt den im Fahrplan angegebenen Linienweg: Ein- und aussteigen können Sie nur an einer Stadtbus-Haltestelle der ALT-Linie. Eine sofortige Rückfahrt können Sie mit dem ALT nicht antreten.
  • Bitte zeigen Sie beim Einsteigen Ihren Fahrschein vor oder kaufen Sie einen Einzelfahrschein beim Taxifahrer. Für die Fahrt gelten unsere ÖPNV-Tarife und Beförderungsbedingungen. Bitte bestätigen Sie dem Taxifahrer am Ziel Fahrt und Fahrpreis schriftlich.

In den Anruf-Linien-Taxis gelten folgende Schutzvorkehrungen:

  • Es werden maximal zwei Fahrgäste pro Fahrzeug mitgenommen. melden sich mehr mehr Fahrgäste für eine ALT-Verbindung, kommen entsprechend viele Taxen.
  • Die Taxen werden gerade mit Trennwänden ausgestattet.
  • Die Taxen werden mit erhöhtem Aufwand gereinigt und desinfiziert.

Ja, wir geben unseren Fahrgästen folgende Tipps, wenn sie mit dem Anruf-Linien-Taxi unterwegs sind.

  • Handhygiene: Waschen Sie sich vor der Fahrt gründlich die Hände.
  • Abstand halten: Steigen Sie hinten rechts in das Taxi ein, um möglichst weit vom Fahrer entfernt zu sitzen.
  • Zusätzlicher Schutz: Wenn vorhanden, tragen Sie während der Fahrt eine Atemmaske. Sie können ruhig auch den Fahrer freundlich fragen, ob er eine Atemmaske für sich hat.
  • Schweigen: Auf angeregte Unterhaltungen sollten Sie in diesen Zeiten verzichten, schweigen Sie möglichst - zum Schutz beider Seiten.
  • Handhygiene: Waschen Sie sich zum nächstmöglichen Zeitpunkt nach der Fahrt gründlich die Hände.

Parken

Parken in der Innenstadt

Unsere Empfehlung:

  • Wahren Sie Abstand von mind. 1,50 m an allen Stellen, wo Sie anderen Nutzern begegnen. Als Hilfestellung haben wir im Kassenbereich Markierungen am Boden angebrach.
  • Tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Gründlich Hände waschenNehmen Sie sich unsere Hinweise in den Toilettenanlagen zu Herzen.
  • Lassen Sie an den Aufzügen Menschen mit Bewegungseinschränkungen und Eltern mit Kinderwagen den Vortritt.

Parkplatz finden

Reisemobilstellplatz am Heinrichsdamm

Ab 30. Mai sind touristische Übernachtungen wieder möglich.

Für ein gesundes Miteinander bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

  • Damit jeder Gast gebührenden Abstand halten kann, stellen Sie Ihr Fahrzeug bitte nur innerhalb der Stellplatzmarkierung ab (max. 25 Fahrzeuge). Bitte halten Sie sich auch nur dort auf.
  • Reisen Sie nur mit Ihrer Familie oder zu zweit, wenn Sie aus unterschiedlichen Haushalten kommen.
  • Die Ver- und Entsorgungsstationen werden täglich (außer sonn- und feiertags) gereinigt.
  • Halten Sie sich bitte an die allgemeinen Hygieneregeln und an die Empfehlungen der Bayerischen Staatsregierung.

Zum Urlaubsziel


Bäder

In Bamberg startet die Hainbadestelle voraussichtlich am Montag, 8. Juni, in die Sommersaison. das Freibad Gaustadt soll am Samstag, 13. Mai, starten, das Freibad am Bambados ("Stadionbad") am Freitag, den 19. Juni. Wir informieren hier mit weiteren Details, sobald die Hygienevorgaben der bayerischen Staatsregierung vorliegen und das Betriebskonzept freigegeben wurde.

 

Nach aktuellem Stand könen wir im Juni in die Sommersaison 2020 starten. Hier die vorläufigen (!) Eröffnungstermine:

  • Hainbadestelle: Montag, 8. Juni
  • Freibad Gaustadt: Samstag, 13. Juni
  • Bambados-Freibad: Freitag, 19. Juni

Wir informieren hier mit weiteren Details, sobald die Hygienevorgaben der bayerischen Staatsregierung vorliegen und das Betriebskonzept freigegeben wurde.

 

Für öffentliche Schwimmbäder gilt derzeit eine Verfügung der bayerischen Staatsregierung, derzufolge auch das Bambados, unsere Freibäder und die Hainbadestelle weiter geschlossen sind.

Update:

Am 22. Mai hat Ministerpräsident Markus Söder angekündigt, dass Freibäder in Bayern ab dem 8. Juni öffnen dürfen. Sobald uns Details zu dieser Regelung bekannt sind, informieren wir an dieser Stelle zu den Öffnungen von Bambados-Freibad (Stadionbad), Freibad Gaustadt und auch der Hainbadestelle.

 

 

 

Das ist voraussichtlich ab 8. Juni beim Kümmerer in der Hainbadestelle möglich.

In diesem Jahr wird es Eintrittskarten nur im Vorverkauf geben, nicht an den Kassen in den Bädern oder an den Kassenautomaten. Wir stellen hierzu eine praktisch zu bedienendes Online-Buchungssystem zur Vefügung, das alle gängigen Zahlungsmöglichkeiten akzeptieren wird. Kunden ohne Internetzugang bieten wir für den Notfall stationäre Reservierungsmöglichkeiten an.

Aus technischen Gründen werden wir in diesem Jahr leider keine Geldwertkarten anbieten können, da die Ticketreservierung über ein anderen Kassensystem abgewickelt wird. Bitte haben Sie dafür Verständnis.


Vorsorgung

Sie müssen sich um die Energie- (Strom, Gas, Wärme) und Trinkwasservorsorgung nicht sorgen. Wir liefern weiterhin zuverlässig und in gewohnt guter Qualität. Auch unsere baMbit-Internet-Leitungen sind sicher, lediglich bei Neuanschlüssen kommt es momentan zu Verzögerungen in der Auftragsabwicklung. Wir bitten um Verständnis. 

Service

Auch unser persönlicher Service im Rathaus am ZOB ist leider eingestellt. Bitte nutzen Sie für Ihr Serviceanliegen unser Onlineformular oder rufen uns unter der 0951 77-4900 an.

Dialogformular

Im Notfall und bei Gasberuch erreichen Sie uns rund um die Uhr (0-24 Uhr) unter der 0951 77-0.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Kundenservices stehen Ihnen gern für Fragen zur Verfügung, seit Anfang Mai auch wieder persönlich im Rathaus am ZOB - allerdings nur nach Terminvereinbarung (0951 77-4900). Alle Infos zu unserem mehrfach ausgezeichneten Kunderservice erfahren Sie auf unserer Service-Seite

Service

Hierfür sind wir nicht zuständig. Bitte wenden Sie sich an die zuständige Stelle beim Entsorgungs- und Baubetrieb.

Zum EBB

Die Stadt Bamberg informiert auf ihrer Internetseite über aktuelle Entwicklungen.

Website der Stadt Bamberg

Bitte bleiben Sie zuhause, halten Sie sozialen Abstand und bleiben Sie gesund!