Legionellen-Untersuchung

Ihre Trinkwasserinstallation in sicheren Händen

Es gibt kein wertvolleres Gut als Trinkwasser! Als Wasserversorger garantieren wir für die einwandfreie Qualität des Bamberger Trinkwassers – bis zu Ihrem Hausanschluss! Dafür, dass das Wasser in dieser Qualität auch am Wasserhahn im Gebäude ankommt, sind Sie als Eigentümer oder Verwalter verantwortlich.

Frau unter Dusche

Warum die Legionellenuntersuchung wichtig ist

Die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) schreibt Ihnen strenge Regeln vor. Unter anderem ist die turnusmäßige Untersuchung auf Legionellen für nahezu alle Mehrfamilienhäuser (ausgenommen Ein- und Zweifamilienhäuser) verpflichtend. Wir helfen Ihnen, diese Vorschriften zu erfüllen. Wir nehmen die Untersuchung Ihrer Hausinstallation vor, indem wir Proben ziehen, sie analysieren und den Prüfbericht erstellen. Wir archivieren die Ergebnisse, planen die turnusmäßige Untersuchung und vereinbaren die entsprechenden Termine.

So wichtig wie der TÜV bei Ihrem Auto!

Die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) und deren Einhaltung sind rechtlich verbindlich. Erfüllen Sie Ihre Pflichten nicht, können Sie sich strafbar machen oder zu einer Geldbuße verurteilt werden.

Ihre Pflichten als Vermieter oder Verwalter:

  • Überprüfung, ob Ihre Anlage von der Novellierung betroffen ist.
  • Bereitstellung von mindestens drei Probenahme-Stellen.
  • Veranlassung einer Untersuchung der Anlage gemäß §§ 14-15 TrinkwV.
  • Archivierung der Unterlagen für mindestens zehn Jahre.
  • Information der Mieter und Eigentümer über die Qualität des Trinkwassers.
  • Einhaltung technischer Mindeststandards bei Planung, Bau und Betrieb.
Trinkwasser

Untersuchung auf Legionellen


Probeentnahmen
Anlaysen und Prüfbericht
regelmäßige Untersuchung


Preise

Das Stäbchen-Bakterium Legionella pneumophila findet in 25 bis 50 Grad warmem Wasser optimale Lebensbedingungen zur Vermehrung vor. Somit bieten Warmwasserleitungen und -speicher mit nicht ausreichend erhitztem Wasser einen idealen Lebensraum.

Das Bakterium ist Auslöser der Legionärskrankheit und des Pontiac-Fiebers. Besonders gefährdet sind immungeschwächte Menschen wie Senioren, Diabetiker oder Raucher. 

Die Übertragung auf den Menschen erfolgt ausschließlich durch das Einatmen von sogenannten Aerosolen, also winzigen Wassertröpfchen. Das Trinken von legionellenhaltigem Wasser ist unbedenklich.

Vermieter und Verwalter von Gebäuden (ausgenommen Ein- und Zweifamilienhäuser) mit einer „Großanlage zur Trinkwassererwärmung“, an der wasservernebelnde Einrichtungen wie zum Beispiel Duschen angeschlossen sind, sind in der Regel zur Legionellenuntersuchung verpflichtet.

Unternehmen, in denen Duschen oder andere Einrichtungen vorhanden sind, in denen es zu einer Veneblung des Trinkwassers kommt, und die im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit genutzt werden, betrifft die Regelung ebenso. Davon betroffen sind beispielsweise Hotels und Sportstätten. 

Arbeitgeber sind unabhängig von der Verordnung zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen verpflichtet. Daraus kann sich je nach den betrieblichen Gegebenheiten (Temperaturen, Leitungen und dergleichen) die Notwendigkeit regelmäßiger Legionellenuntersuchungen ergeben.

Formulare, Dokumente und weitere Informationen

Downloadportal

Ihr Ansprechpartner

Bernhard Dusold

0951 77-2310
bernhard.dusold@stadtwerke-bamberg.de