• Wasser >
  • Trinkwasseraufbereitung

Pures Bamberger Trinkwasser

Das Lebensmittel Nr. 1 in hervorragender Qualität und zuverlässiger Versorgung.

Trinkwasseraufbereitung

Wir investieren für Ihr Trinkwasser 

Seit 2006 modernisieren wir die Trinkwasserversorgung in Bamberg. Mit dem Investitionsprogramm Wasser 2025 stellen wir sicher, dass alle Bambergerinnen und Bamberger ihr „Lebensmittel Nummer 1“ weiterhin günstig und sicher in Spitzenqualität beziehen. Wasser 2025 ist ein ehrgeiziges Programm mit umfangreichen Investitionen und Infrastrukturmaßnahmen: 16 Millionen Euro ist uns dieser Schritt in die Zukunft wert.

Unsere Meilensteine im Projekt Wasser 2025

2014 Inbetriebnahme des neuen Wasserwerks
2015 Inbetriebnahme des Trinkwasser-Hochbehälters West

Nächster Schritt im Investitionsprogramm ist die Sanierung des Leitungsnetzes, unter anderem zwischen der Sutte und dem Michelsberg.

Hochbehaelter West Betriebsgebäude innen

Wasser marsch im neuen Hochbehälter 

Der Bau des neuen Trinkwasser-Hochbehälters direkt unterhalb der Altenburg ist ein großer Meilenstein im Projekt Wasser 2025. In dem unterirdischen Speicher ist Platz für 8.400 Kubikmeter Trinkwasser - genügend auch für trockene Zeiten. Gemeinsam mit dem Hochbehälter Ost auf der Kunigundenruh sorgt er für stabilen Wasserdruck in Bamberg. Mit seiner Inbetriebnahmen am 11.12.2015 hat vier baufällige Hochbehälter ersetzt.

So funktioniert die Trinkwasserspeicherung in Bamberg

Der Hochbehälter West ersetzt vier ältere sanierungsbedürftige Hochbehälter und speichert rund 8,4 Millionen Liter bestes Trinkwasser. Er speist sich aus dem neuen Wasserwerk im Stadtwald und den beiden Wasserwerken Gereuth und Bug und bedient drei Zonen: das Kerngebiet Stadt, die druckgesteigerte Zone rund um den Behälter bis zur Sutte und die druckgesteigerte Hochzone Altenburg.

Im Osten der Stadt gibt es mit dem Hochbehälter Kunigundenruh einen zweiten großen Trinkwasserspeicher. Er bevorratet Fernwasser aus dem Donau-Lech-Gebiet und versorgt Bamberg Ost bis etwa zur Bahnlinie.

Schema Wasserversorgung in Bamberg

Beide Hochbehälter sitzen exakt auf der gleichen Höhe von 310 Metern und drücken mit einem Maximaldruck von ca. 6 Bar auf das Kerngebiet des Bamberger Wassernetzes. So sorgen sie für konstanten Wasserdruck im 322 Kilometer langen Leitungsnetz und genügend Wasserreserven für die rund 13.500 Bamberger Hausanschlüsse.

Wasseraufbereitung im neuen Wasserwerk
Blick ins neue Wasserwerk: In den großen Druckfilterkesseln wird das geförderte Rohwasser gereinigt.

Hochmoderne Technik im neuen Wasserwerk am Stadtwald 

Den ersten großen Meilenstein des Projekts haben die Stadtwerke Bamberg am 22. März 2014 erreicht: Das neue Wasserwerk am Stadtwald mit hochmodernen, vollautomatischen Filteranlagen ging offiziell in Betrieb. Der Neubau hinter der brose ARENA ersetzt das dortige alte Wasserwerk, das vor exakt 100 Jahren in Betrieb genommen wurde.

Ein Blick ins neues Wasserwerk 
Bild neues Wasserwerk
Außenansicht neues Wasserwerk
Bild neues Wasserwerk
Bild neues Wasserwerk
Bild neues Wasserwerk
Bild neues Wasserwerk

Sauberes Wasser. Klare Antworten.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu unserer Trinkwasserversorgung und unserem Projekt "Wasser 2025". Sie erreichen uns telefonisch (0951 77-6200), per E-Mail (wasser2025@stadtwerke-bamberg.de) oder persönlich (im Servicezentrum am ZOB).

Belegte Spitzenqualität

Die Qualität des Bamberger Trinkwassers ist hervorragend. Überzeugen Sie sich selbst anhand der Ergebnisse der Trinkwasseranalysen.

Nach oben

Stadtwerke Bamberg auf  facebook Youtube

Wir bewegen Bamberg