Bosch Brennstoffzelle in Bamberg am ZOB mit Stadtwerken
Innovation

Brennstoffzellen: Energieversorgung der Zukunft

Im Innolab am ZOB entwickeln wir gemeinsam mit Bosch die Energieversorgung der Zukunft. Eine Festoxid-Brennstoffzelle (SOFC) produziert hier besonders effizient und klimaschonend Energie für Unternehmen und Quartiere. Unser Ziel: Eine saubere, sichere und bezahlbare Energieversorgung für künftige Generationen.

Erstmals in Deutschland

SOFC-Brennstoffzellen produzieren höchst effizient Energie für Unternehmen und Quartiere. In Bamberg ist die Zukunftstechnologie von Bosch ist jetzt erstmals unter realen Bedingungen im Einsatz.

Im Innolab am ZOB gewinnen wir aus Wasserstoff, Erdgas und Biogas klimafreundlichen Strom für 20 Haushalte. Die Wärme wird zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung für die Bäckerei nebenan genutzt.

Die Stadtwerke sammeln hier Erfahrungen, um Brennstoffzellen künftig in Bamberg und der Region bei der Energieversorgung für Quartiere wie dem Lagarde Campus einzusetzen.

Wärme 4.0 auf Lagarde

 

Besichtigungen möglich

Sobald die Lage es zulässt werden wir das Innolab für Besichtigungen der Brennstoffzelle öffnen. Termine und Details finden Sie dann hier.  

Wie funktioniert eine Brennstoffzelle?

In der Brennstoffzelle werden durch Sauerstoff aus der Luft und Wasserstoff elektrische Energie und Wärme gewonnen. Diese "kalte Verbrennung" ist eine rein elektrochemische Reaktion und anders als bei Verbrennungen durch Motoren oder Turbinen in konventionellen Kraftwerken, entstehen keine unmittelbaren Emissionen. Stattdessen bleibt als „Abfallprodukt“ lediglich Wasser übrig. Darüber hinaus ist das Verfahren mit einem elektrischen Wirkungsgrad von bis zu 60% hocheffizient. Der erzeugte Gleichstrom wird in einen Inverter geleitet, in Wechselstrom umgewandelt und so nutzbar gemacht. Die entstehende Wärme wird über einen Wärmetauscher an einen Pufferspeicher abgegeben und als Heizenergie und zur Erwärmung des Trinkwassers genutzt.

Vorteile der Technologie

  • Effizient: hoher elektrischer Wirkungsgrad
  • Flexibel: Betrieb mit Wasserstoff, Bio- oder Erdgas
  • Umweltfreundlich: nahezu geräuschlos und geringe Emissionen
  • Bedarfsgerecht: zuverlässige und skalierbare Kleinkraftwerke
  • Zukunftsweisend: Integration in Power-to-Gas-Projekte. Hierbei können Wind- und Solarstrom durch Elektrolyse in Gas umgewandelt, gespeichert und später verwendet werden.

Stack

Das Herzstück der gesamten Anlage ist der Brennstoffzellenstack, der aus mehreren hundert gestapelten Brennstoffzellen besteht. Zellen und Stacks werden im Bamberger Bosch Werk hergestellt.

Pressestimmen

Bayerisches Fernsehen

Pilotprojekt von Bosch: Brennstoffzelle am Bamberger Busbahnhof.

Zum Beitrag

bosch.com

First pilot plant up and running at Bamberg

Zur Website

Handelsblatt

Bosch forciert den Eintritt in den Markt für stationäre Brennstoffzellen.

Zum Artikel

Fränkischer Tag

Erste Bosch-Brennstoffzelle steht in Bamberg.

Zum Artikel

Die ZEIT

Erste stationäre Brennstoffzelle in Bamberg

Zum Artikel

ZfK

Erster Realbetrieb einer stationären Brennstoffzelle in Bamberg.

Zum Artikel

BR Fernsehen am 15.04.2021

Mini-Kraftwerk in der Bamberger Innenstadt

Bosch erprobt in Bamberg eine Zukunftstechnologie: Die klimafreundliche Strom- und Wärmegewinnung mit einer Brennstoffzelle. Am Zentralen Omnibus Bahnhof in Bamberg steht nun so ein Mini-Kraftwerk und produziert mitten in der Innenstadt Strom.

Wir bewegen Bamberg

zukunftBA: Innovationen der Stadtwerke

Mehr Innovation, mit denen wir in der Stadt in der Region für ein lebenswertes und nachhaltiges Leben sorgen finden Sie auf unserer zukunftBA Seite.

Mehr Innovationen